Home
Über mich
 Lebensberatung
spirituelle Therapie
Seminare
Reiki
Schamannismus
Was ist Schamanismus
Was ist ein Schamane
Stadtschamanismus
Kartenlege Seminare
Esoterik Artikel
Ferien in Schweden
Kontakt Impressum
Copyright
Interessante Links
Gästebuch

 

Stadtschamanismus

Der Schamanismus bei uns im Westen war so gut wie ausgestorben. Doch haben wir die verschiedensten Möglichkeiten genutzt, um uns wieder dieses Wissen anzueignen. Sei es von den Indianern oder den Altaischamanen aus der Mongolei.

Auch in uns ist nach wie vor eine mystische Begabung verborgen, doch die meisten Menschen sind sich dessen nicht bewusst und daher nicht in der Lage damit umzugehen. Die Menschen haben im heutigen Computerzeitalter die Beziehung zu den wesentlichen Kräften der Natur und des Ursprungs verloren. Doch seit den 60 er Jahren erkennen wir immer mehr, dass das rein technisch wissenschaftliche Denken die Seele und die Persönlichkeit des Menschen verkümmern lässt. Viele begeben sich daher wieder auf die Suche nach dem Sinn des Lebens den Weg in die Spiritualität. Durch den Schamanismus haben wir die Möglichkeit wieder auf unsere innere Stimme zu hören und unsere Intuition zu fördern. Es fällt uns leichter Entscheidungen zu fällen. Wir können durch spirituelle Rituale und Praktiken Umstände zu unseren Gunsten beeinflussen. Wir lernen Stress zu vermindern und scheinbar unüberwindbaren Hindernissen auszuweichen.

Wir sind in der Lage mit der Geistwelt in Kontakt zu treten und heilende Energien in Fluss zu bringen. Es gibt viele Techniken und Rituale die wir uns aneignen können, doch eines sollte uns bewusst sein, was ein Schamane in Sibirien und der Mongolei, in Süd und Ostasien, Nord und Südamerika darstellt und zu was er fähig ist, werden wir nie erreichen. Wenige westliche Menschen fühlen sich auch zum Schamanen berufen, sie machen sich mit den Sitten und Gebräuchen des Landes vertraut, leben dort einige Zeit und gehen in die Lehre. Doch auch von ihnen werden die wenigsten wirkliche Schamanen sein. Wir sind schamanisch arbeitende auf unsere westliche Welt abgestimmt, daher ist auch der Begriff Stadtschamane entstanden, was keine abwertende Bezeichnung sein soll, doch ganz klare Grenzen setzt.

©2010 by Brigitte Glaser